Brasilian waxing (auch häufig „brazilian waxing" geschrieben)

Das „brasilian waxing" ist eine Form der Wachsepilation, die im Intimbereich und in der Bikinizone angewendet wird. Ursprünglich aus Brasilien kommend, werden bei dieser Methode zur Entfernung unerwünschter Köprerbehaarung mithilfe von aufgetragenem Wachs und Textilstreifen die Haare verklebt und anschließend ausgerissen. Die Methode ist vor allem in den USA in Mode und erfreut sich auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Allerdings wird diese Methode von vielen als sehr oder gar zu schmerzaft empfunden. Des Weiteren wachsen die Haare nach circa einem Monat wieder vollständig nach, und nach der Behandlung kann es zu unangenehmen Hautreizungen und eingewachsenen Haaren kommen. Viele Anwender dieser Methode entschließen sich aufgrund der beschriebenen Nachteile, wie den nachwachsenden Haaren usw., häufig zur Anwendung einer Methode zur dauerhaften Haarentfernung*, wie z. B. die INOS®®-Methode von hairfree.