Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

hairfree Magazin 2015

28 Können Lagerhäuser sexy sein? In Hamburg schon. Die Speicher- stadt, die zwischen 1885 und 1927 nicht nur der modernste, sondern auch der größte zusam- menhängende Lagerhauskom- plex der Welt gewesen ist, ist zu einem neuen, zu einem zweiten Leben erwacht. Die tadellos renovierten roten Backsteinge- bäude, die Wasserwege, abends eine spektakuläre Beleuchtung, das alles zusammen hat einen neuen Stadtteil geformt, der vor Leben nur so brummt. Wer mag, schließt sich einer Führung der Hamburger Hafen tatsächlich hat. Anlegestellen für die Damp- fer findet man am Elbufer zwi- schen St. Pauli und der HafenCity. Zwei Hamburger Originale, die kein Besucher gern auslässt, sind der Fischmarkt und die Reeper- bahn. Die Reeperbahn lag einst vor den Toren der Stadt, weil die Damen vom ältesten Gewerbe der Welt – zumindest offiziell – bei den feinen Herrschaften nicht wohlgelitten waren. Heute grenzt das berühmteste Vergnü- gungsviertel Deutschlands fast an die Innenstadt. Einschlägige Etablissements gibt es hier im- mer noch. Darüber hinaus kann man heute auf der Reeperbahn an, um mehr über dieses aufregende Viertel und seine Geschichte zu erfahren. Hamburg und Hafen, das gehört zusammen wie Adam und Eva. Im Mai 1189 verlieh Kaiser Barbarossa der Stadt das Privileg auf zollfreie Fahrt – unter anderem. Und was haben die Hamburger mittlerweile daraus gemacht? Den größten deut- schen Hafen und weltweit einen der führenden Containerhäfen. Ehrensache, dass man sich den etwas genauer ansehen sollte. Das geht am besten während einer Hafenrundfahrt. Erst dann wird klar, welche Dimensionen »Ansehen hairfreeCITY Hamburger Wasserschloss

Seitenübersicht