Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

hairfree Magazin 2015

22 hairfreeDOKU Auf dem direkten Wege zum langersehnten Ziel Ich gebe zu, trotz der umfang- reichen Beratung sowie der professionellen Auflösung aller bis dato offenen Fragen und minimal vorhandenen Bedenken; an jedem näherkommenden Tag vor der ersten Behandlung stieg meine Aufregung stets an. Auch ich wollte der professionellen Art und Weise meiner Enthaa- rungsexpertin gerecht werden und bereitete mich auf das erste Zusammenkommen mustermäßig vor. Nichts sollte zwischen mir und dem gewünschten Ziel der dauerhaft haarfreien und glatten Achseln stehen. Heute, acht Behandlungen und elf Monate später, weiß ich, dass die Aufre- gung keine Wiederholung erfahren sollte. Die Abwick- lung jeder einzelnen Enthaa- rungsanwendung verlief stets nach einem gleichen Muster ab, was mir sehr entgegen kam. Denn genau so mag ich es: keine unerwarteten Komplikatio- nen, Zeitverschiebungen oder Umwege. Die durchchoreogra- fierten Behandlungs- abläufe gepaart mit einer persönlichen und sympathischen Betreuung schufen von Mal zu Mal immer mehr Vertrauen und Gelassenheit, so dass es zwischen den Terminen keinen Die hairfree Beratung „Tag X“, genau so habe ich mir den Termin in meinem Handy notiert. Der Tag der Entscheidung und der Gewissheit. Was kann hairfree, was mein schnuckeliges Tischgerät nicht vermochte? Auf dem Weg Richtung Innen- stadt gingen mir unzählige Szenarien zu diesem Beratungs- termin durch den Kopf: Meine Erfahrungen aus unangenehmen Zahnarztbesuchen, verunglück- ten Kosmetikterminen und Pro- betrainings im Fitnessstudio hin- terließen ihre Spuren. Doch beim Eintreten in das Institut dann das: Ein angenehmer Duft lag in der Luft, entspannende Lounge-Mu- sik erklang im Hintergrund. Die freundliche Begrüßung, der stilvoll designte Wartebereich und ein leckerer Kaffee lösten dann meine Anspannung in Se- kundenschnelle. Nichts erinnerte an die Atmosphäre einer Arztpra- xis. Wenig später wurde mir ein Anamnesebogen vorgelegt, den ich als kleine Aufgabe vor der Beratung ausfüllte. 45 Minuten später, nachdem meine vorher von mir notierten Fragen von einer netten Beraterin kompetent beantwortet waren, wurden einige Testimpulse gesetzt. Schlussendlich gab ich meine Achseln, mein Vertrauen und die Hoffnung, endlich dauerhaft haarfrei zu sein, in die Hände der netten Dame. Heute in zwei Wo- chen geht es los. Das helle Licht am Ende meines Beauty-Tunnels heißt ab sofort hairfree. Raum für Ungewissheit und Zweifel gab. Bereits nach sechs Behandlungen war ich mir des eintreffenden Erfolges bewusst und nach der achten und letzten Sitzung komplett sicher: hairfree war die absolut richtige Entscheidung.

Seitenübersicht