14.02.2011

hairfree - die Franchisestrategie für die Zunkunft. Jens Hilbert und Torben Leif Brodersen sprechen über neue Strategien für die Franchisebranche

Grund genug für Torben Leif Brodersen, Geschäftsführer des Deutschen Franchise-Verbands e.V. (DFV), und Jens Hilbert, Geschäftsführer von hairfree, sich für ein Jahresauftaktgespräch zu treffen. Denn die Erfolgsgeschichte soll weitergehen und Franchise zum Synonym für wirtschaftlichen Unternehmererfolg werden.
Dafür ist Jens Hilbert der richtige Gesprächspartner. Unter seiner Führung entwickelte sich hairfree zum Marktführer auf dem Gebiet der dauerhaften Haarentfernung. Der Umsatz lag 2005 bei 2 Millionen Euro und betrug 2010: 20 Millionen Euro. Ein Ergebnis, das vor allem auf die professionellen Strukturen innerhalb des Unternehmens zurückzuführen ist. Die Franchisenehmer werden von Beginn an umfassend unterstützt und betreut. Dazu gehören Schulungen und Weiterbildungen an der hauseigenen hairfree Academy, Gebietsschutz und ein einheitlicher Firmenauftritt in allen Instituten.
Für Torben Leif Brodersen ist haifree ein positives Beispiel. Von diesem Erfolg sollen auch andere Franchiseunternehmen profitieren können, deshalb wird Jens Hilbert in Zukunft bei Tagungen und Seminaren des DFV als Referent zu Gast sein, seine Strategien erläutern und als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung stehen.
Während des Jahresmeetings stellte Jens Hilbert auch die Idee vor, dass sich Franchisegeber untereinander besser vernetzen, um Synergieeffekte zu nutzen und so die gesamte Branche noch gezielter zu positionieren. Miteinander Stärke zeigen, Kooperationen schließen, Ideen austauschen, vom Erfolg gemeinsam profitieren – das ist die Franchisebranche der Zukunft. Brodersen nimmt diese Vorschläge gerne auf, um sie im Rahmen kommender Meetings gemeinsam umzusetzen.