28.04.2010

Erfolgsgeschichte Corina und Florian Maier: „Die Zukunft wird immer haarfreier!“

Mit einem eigenen Gesundheits- und Fitnesszentrum in Calw haben sich Corina und Florian Maier 2004 bereits einen Lebenstraum verwirklicht. Neben den Bereichen der Gewichtsreduktion, Prävention und Rehabilitation standen auch dort schon kosmetische Behandlungen zur dauerhaften Haarentfernung auf dem Programm. „Wir hatten zwar das technische Equipment dafür, hinter dem Produkt steckte allerdings kein Konzept, keinerlei Marketing, keine Struktur“, erinnert sich Florian Maier. „Entsprechend war auch die Resonanz bei unseren Kunden.“ Als das sportbegeisterte Unternehmerduo auf einem Netzwerktreffen mit führenden Unternehmen der Wellness- und Fitnessbranche das Konzept von hairfree kennenlernte, fiel es ihnen wie Schuppen von den Augen: „Bei hairfree gab es genau das, was uns bisher in diesem Bereich fehlte: Neben der reinen Technik auch ein dazugehöriges Konzept dahinter, mit dem das sensible und noch immer intime Thema Haarentfernung der beauty- und wellnessorientierten Gesellschaft geöffnet wird.“
Franchise-Partnerschaft als Karrierechance
Das Nischendasein der permanenten Haarentfernung hat seither bei Corina und Florian Maier ein Ende. Vier hairfree-Institute auf je 80 bis 140 qm betreiben die beiden Franchise-Partner heute gemeinsam mit ihren zwölf Mitarbeitern. „Innerhalb von nur zwei Jahren konnten wir mit der Unterstützung der Franchise-Zentrale so erfolgreich wachsen“, so die 35-jährige ehemalige Leistungssportlerin. Insbesondere in dem Marketing- und Werbekonzept, den fortlaufenden Schulungen, dem Austausch mit anderen Partnern oder den Einzelcoachings mit der Zentrale erfährt Maier große Unterstützung in ihrem unternehmerischen Alltag. „Für jeden Bereich hat hairfree entsprechende Fachleute an der Hand“, so Maier. „Dieses starke Team gibt allen Sicherheit – uns Franchise-Nehmern ebenso wie unseren Mitarbeitern und Kunden.“ Von Anfang an haben die engagierten Unternehmer sämtliche Bereiche von der Beratung über die Behandlung und Mitarbeiterführung bis hin zur Promotion und Kundenakquisition selbst durchlaufen. „Bei vier Instituten ist davon natürlich inzwischen keine Rede mehr“, erklären sie. „Heute fungieren wir mehr und mehr als Manager und überlassen die Behandlungen zu großen Teilen unseren Teams.“ Ihr Tagesgeschäft beinhaltet vor allem die Kundenakquisition in Form von Werbe- und Marketingaktivitäten, das Controlling ihrer Standorte sowie die Mitarbeiterorganisation. „Ergänzend zu den regelmäßigen Schulungen durch die Franchise-Zentrale kümmere ich mich auch intern um die Entwicklung meiner Mitarbeiter“, erklärt Maier, die sich inzwischen auch als Referentin der hairfree Academy engagiert. „Mit wöchentlichen Meetings und internen Schulungen bleibe ich hier am Ball. Außerdem stehe ich auch in der Praxis noch regelmäßig unterstützend bei Beratungsgesprächen oder Promotion-Aktionen zur Seite.“
Aktiv in einem Markt mit Potenzial
Das Segment der dauerhaften Haarentfernung bietet viel Potenzial, dessen sind sich die Maiers sicher. „Wir beginnen gerade erst, den Markt zu erschließen und wie heißt es so schön: Der frühe Vogel fängt den Wurm“, so ihre Erfahrung. „Die Haarentfernung ist für viele Menschen inzwischen ein wichtiger Bestandteil ihrer individuellen Schönheitspflege geworden. Mit unserem Angebot treffen wir genau die Trends in den Bereichen Beauty und Lifestyle.“ Mit hochwertigen Image-Anzeigen, Promotion-Aktionen, Plakatwänden und regelmäßigen Teilnahmen an Verbraucher-, Wellness- oder Hochzeitsmessen setzt Maier den Fokus auf Qualität und Seriosität. „Wir nehmen an keinen Rabattschlachten teil“, so Florian Maier über ihre Strategie. „Mit hairfree treten wir als Qualitätsanbieter für den qualitätsbewussten und anspruchsvollen Kunden auf.“ An Kunden mangelt es Corina und Florian Maier schon heute nicht. In einigen ihrer Institute ist die Kapazitätsgrenze langsam erreicht. „Dort sind bereits zweite Behandlungsräume in Planung“, blickt Corina Maier zufrieden in die Zukunft.