17.02.2014

INTERVIEW „Zufriedene Kunden als Basis für ein ehrliches Marketing“

Das Franchisesystem des Marktführers für dauerhafte Haarentfernung erlebt bereits seit Jahren ein kontinuierliches Wachstum. Erfahrene Manager und Unternehmer-Paare im Quereinstieg aber auch Existenzgründer mit bestehenden Fachkenntnissen setzen nun im zehnten Jahr das Geschäftsmodel erfolgreich um und sorgen dafür, dass die Marke hairfree mit steigender Popularität eine echte Alternative zu der wiederkehrenden Prozedur des Rasierens oder der schmerzhaften Enthaarung mit Wachs darstellt. Wieso gerade das Franchising als Geschäftsmodel einen enormen Teil zu dem regionalen Erfolg der Partner und der globalen Markenbekanntheit von hairfree beiträgt, verrät der Marketing- und PR-Experte Lukas Duzy.

Innerhalb von zehn Jahren hat hairfree das geschafft, wozu andere Marken Jahrzehnte benötigen – Marktführer zu werden. Wie ist diese Erfolgsgeschichte auf der Überholspur in so einer kurzen Zeit möglich?

LD: Der erste Kontakt zu einem potenziellen Kunden basiert immer auf dem Marketingversprechen der Unternehmenskommunikation. Je besser dieses Versprechen gehalten werden kann, umso wahrscheinlicher der langfristige Erfolg des Unternehmens. Leider erfährt man zu häufig, dass diese Theorie in vielen Wirtschaftszweigen nicht so einfach zu realisieren ist. Hairfree als Franchisesystem bietet seinen Partnern ein Konzept an, das in allen relevanten Unternehmensbereichen so ausgereift entwickelt und professionalisiert ist, dass die erfolgreiche Umsetzung planbar ist. So sorgt zum Beispiel an 220 Tagen im Jahr die unternehmensinterne Academy für die Einhaltung der Qualitätsstandards. Sowohl das Institutspersonal als auch der Betreiber selbst besuchen in regelmäßigen Abständen die Seminare in der Darmstädter Franchisezentrale - so kann die gesamte Unternehmensgruppe, egal ob in Hamburg oder München auf dem gleichen Leistungsniveau jedes Marketingversprechen einhalten.

In welcher Form profitiert der Franchisenehmer von dem zentralgeführten Marketing?

LD: Die Antwort ist recht einfach. Jeder neue Franchisepartner startet seinen ersten Geschäftstag als Marktführer. Diesen Vertrauensvorsprung einer bekannten Marke am Markt hat der auf sich allein gestellte Mitbewerber nicht. Ein hairfree Franchisepartner hat da erhebliche Vorteile, da er nicht nur aus den Erfahrungswerten der gesamten Unternehmensgruppe sondern auch den ausformulierten Umsetzungsbeschreibungen profitiert.

Wie würden Sie das Marketing von hairfree beschreiben?

„Ehrliches Marketing“ trifft da sicherlich sehr gut zu. Aufgrund einer genauen Auseinandersetzung mit dem amerikanischen Markt, haben wir sehr früh die Mehrwerte von Social Media für uns erkannt und die entsprechenden Maßnahmen zeitnah umgesetzt. Internet war schon immer ein wichtiger Kommunikationskanal für uns, doch dank der vielen Portale, Blogs und Netzwerkplattformen können wir nun die Resonanz der Kunden auf unsere Dienstleistung noch besser und schneller in das Marketing einfließen lassen. Mittlerweile ist hairfree die Nr. 1 in Kundenempfehlungen und vom TÜV Saarland mit der Service-Note SEHR GUT zertifiziert. Was bietet sich da also mehr an, als die offene und ehrliche Meinung der Kunden fürs Marketing zu verwenden.

Dennoch verzichten Sie nicht komplett auf klassische Marketingmaßnahmen, wie die Arbeit mit einem Testimonial. Wie passt die Kampagne mit Mariella Ahrens zu dem beschriebenen Empfehlungsmarketing?

Es passt sehr gut zusammen, da Frau Ahrens nach positiv gemachten Erfahrungen mit hairfree zu unserer Markenbotschafterin wurde. Genau auf diesem Wege folgen ihr seit 2013 einige andere prominente Persönlichkeiten, die dauerhaft Schluss mit der Rasur oder dem Entwachsen machen wollen.

Wo liegen hairfree’s Marketingsziele für das Jahr 2014?

Auf der Franchise-Ebene möchten wir weitere motivierte Franchisepartner gewinnen, indem wir sie auf Basis von Erfolgs-Stories bestehender Franchisenehmer von unserem Geschäftsmodel überzeugen. Hierfür greifen wir in diesem Jahr im Rahmen einer nationalen Anzeigenkampagne zusätzlich auf auserwählte Printmedien im Hochglanzbereich zurück. Am Endkundenmarkt stellt die kontinuierliche Erhöhung der Markenbekanntheit das hauptsächliche Ziel dar. Neben dem erwähnten Social Media Empfehlungsmarketing, forcieren wir die Kommunikation im Printbereich über das exklusive hairfree Kundenmagazin, das im Januar als Jubiläumsausgabe neu erschienen ist.